gendalus

Am deutschen Tresen soll's Rüstungsgüter für alle geben

Am 31. Januar gab es auf netzpolitik.org die Nachricht über die Initiative Nachrichtenaufklärung, die die Top-10 der vernachlässigten Themen 2009 veröffentlicht hat. Auf Platz 9 ist: Mangelnde Kontrolle deutscher Rüstungsexporte. Immer mal wieder hege ich ein leichtes Interesse an dem Thema und habe mich kurzerhand entschlossen mal in den aktuellsten Rüstungsexportbericht reinzuschauen, der da von 2007 ist.
Ziemlich erstaunt war ich doch echt was da so alles wo hin geht. Deswegen habe ich kurzerhand die Daten aus den Anlagen zum Bericht in eine Google-Map überführt [vielen Dank an Tanea für ihre Hilfe dabei]. Aufgelistet sind dabei, soweit angegeben reale Exporte, Genehmigungen für Exporte und Embargos gegen bestimmte Staaten (in die zum Teil aber trotzdem Rüstungsgüter gehen).

Da ich das Ausmaß doch überraschend fand ist es wohl recht makaber viel Spaß beim durchforsten der Karte zu wünschen…

BRD Waffenhandel und -embargos 2007 auf einer größeren Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.