gendalus

Ein wenig Hilfe gesucht

Liebe TechnikkennerInnen, ich brauche mal eure Hilfe. Und zwar habe ich gerade mit meinem Pogoplug Probleme. Um genauer zu sein Frell und ich haben beide das Problem.

Was passiert ist

Frell und ich nutzen unsere Pogoplugs (Model: POGO-E02) schon länger als Debian-Maschinen. Vor allem die Möglichkeit über Netatalk Netzwerkfreigaben und auch Time Machine Backups direkt „auf den Pogoplug“ zu machen ohne sich extra eine TimeCapsule zu kaufen sind super Geschichten.

Da dabei aber relativ viel CPU Last aufkommt habe ich mir überlegt, dass es vielleicht sinnvoll wäre die Temperatur der CPU im Auge zu behalten. Dazu wollte ich nur schnell ein Programm installieren und mal schauen. Am Frühstückstisch sitzend schrieb ich Frell davon, der das auch gleich machen wollte. Wir installierten beide aus der Paketverwaltung lm-sensors. Um Sensoren zu erkennen müssen Test laufen gelassen werden. Der erste Test ergab, dass keine Sensoren gefunden wurden. Frell ließ dann den zweiten Test laufen.

Das Ergebnis bei Frell war, dass die SSH Verbindung verloren ging. Frell schrieb mir das und ich dachte „Komisch, kann doch nicht sein, der hat bestimmt wieder was falsch gemacht“. Und ließ den Test selbst laufen. Großer Fehler. Gleiches Ergebnis. Sychron-Pogoplug-Zerstörung quasi.

Im Chat

12:55:41 gendalus: ich werde mir auch noch lm-sensors installieren.

12:56:01 gendalus: Ich will nämlich meine Prozessor-Temperatur wissen.

12:57:08 gendalus: Kann nämlich sein, dass da eine bessere Lüftung in den Schrank muss

12:59:31 frell: Hm, bei mir findet er damit erstmal keine sensors

13:00:04 gendalus: Hast schon sensors-detect gemacht??

13:00:13 frell: ja, bei ersten garnichts

13:00:22 frell: bei zweiten hängt er ne weile dann broken pipe

Hier was das wo ich mir dachte (ich habe daran eine sehr lebendige Erinnerung): „Komisch, kann doch nicht sein, der hat bestimmt wieder was falsch gemach. Gleich mal ausprobieren.“

13:00:33 gendalus: :O

13:00:45 gendalus: Damn

13:01:10 gendalus: Bei mir auch…

Im Terminal

Frell hat zum mir dann noch gepastet was bei ihm passiert ist:

sudo sensors-detect

# sensors-detect revision 5818 (2010-01-18 17:22:07 +0100)

# DMI data unavailable, please consider installing dmidecode 2.7

# or later for better results.

This program will help you determine which kernel modules you need

to load to use lm_sensors most effectively. It is generally safe

and recommended to accept the default answers to all questions,

unless you know what you're doing.

Some south bridges, CPUs or memory controllers contain embedded sensors.

Do you want to scan for them? This is totally safe. (YES/no): YES

Silicon Integrated Systems SIS5595... No

VIA VT82C686 Integrated Sensors... No

VIA VT8231 Integrated Sensors... No

AMD K8 thermal sensors... No

AMD Family 10h thermal sensors... No

AMD Family 11h thermal sensors... No

Intel Core family thermal sensor... No

Intel Atom thermal sensor... No

Intel AMB FB-DIMM thermal sensor... No

VIA C7 thermal sensor... No

VIA Nano thermal sensor... No

Some Super I/O chips contain embedded sensors. We have to write to

standard I/O ports to probe them. This is usually safe.

Do you want to scan for Super I/O sensors? (YES/no): YESWrite failed: Broken pipe

Das gleiche ist bei mir passiert.

Danach

Wenn ich dann meinen Pogoplug neu gestartet habe passierte nichts. Wenn ich ihn ohne USB-Stick starte, dann blinkte die LED vorn grün, was so viel heißen soll, dass da was kaputt ist. Ich habe dann erstmal ein Backup vom Stick gezogen (das ging mit parted magic noch) und wollte den Stick neu formatieren. Dieser ließ sich nicht mehr in ext3 formatieren. In FAT oder HFS+ war’s kein Problem, ext3, keine Chance.

Habe mir dann einen neuen USB-Stick gekauft, den entsprechend formatiert, ihn angesteckt, Strom an, gleiches Ergebnis wie vorher.

Habe den PogoPlug dann über nach ohne Strom gelassen, am nächsten Tag bootete er wieder in das Pogoplug-OS, so dass ich dann die komplette Installation (mit der Installation des Bootloaders usw.) wiederholen konnte. Backup wieder auf den Stick gezogen und alles lief wieder wie vorher…

… bis neulich.

Denn da musste ich den Pogoplug neu starten, weil ich per SSH nicht mehr drauf kam, er lief aber offensichtlich noch. (Es sieht so aus als hätte die neue Version Bittorrent Sync zu viele Ressourcen gefressen <.< ) Also kurz den Stecker gezogen und: Zack wieder die gleichen Symptome wie vor der Neuinstallation. Mit Stick bootet er nicht, ohne blinkt die LED vorn grün. In beiden fällen lässt sich der Pogoplug auch nicht anpingen (die IP für den Pogoplug wird über die MAC-Adresse immer gleich zugewiesen, er dürfte also keine andere IP bekommen).

Frell hat mir erzählte, dass er auch erst installieren konnte nachdem er den Pogoplug länger vom Strom getrennt hatte. Ich habe ihn gerade auch nicht am Strom…

Fragen über Fragen

Weil es ja keine Lösung sein kann jetzt jedes mal Tage damit zu zu bringen den Pogoplug wieder fit zu machen habe ich ein paar Fragen:

  • Kann ich was tun, um zu erkennen was da falsch läuft??
  • Kann ich das wieder hinbekommen??
  • Was muss ich tun / was kann ich ausprobieren um das wieder hinzubekommen??

Es wäre echt super wenn ihr mir entweder direkt weiterhelfen könnt, oder den Artikel an Leute weiterreicht, die mir helfen können. Danke schon mal dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.